Skip to main content

Roboter Staubsauger Test & Vergleich – TOP 4 im Überblick


1234
Staubsauger Roboter Vergleich´s Sieger Roboter Staubsauger Staubsauger Roboter Preis / Leistung´s Sieger
Modell Philips SmartPro CompactiRobot Roomba 650ECOVACS DEEBOT M82Liectroux Roboter Staubsauger
Testergebnis - - - -
Bewertung
Verbrauch (Watt)0.7331125
Aut. Aufladen
Laufzeit (min.)130606060
Lautstärke58 dB70 dB56 dB45 dB
Fassungsvermögen (ml)300500450350
Programmierbar
Zufallsmodus
Gewicht1,9 Kg3,6 Kg4,8 Kg4 Kg
Maße34 x 34 x 7 cm34 x 34 x 9,2 cm31 x 31 x 7,6 cm32 x 32 x 9 cm
llll➤ Details Zu Amazon*llll➤ Details Zu Amazon*llll➤ Details Zu Amazon*llll➤ Details Zu Amazon*

>> Tipp: Hier gehts zur Top 10 der Roboter Staubsauger auf Amazon.de


Staubsaugen kann ganz schön lästig sein. Meist handelt es sich um unhandliche Geräte, die Sie aus Ihrer Kammer oder Ihrem Schrank zerren müssen, um Sie im entsprechenden Raum einzustecken und erst loslegen zu können. Das geht auch einfacher – mit einem Roboterstaubsauger.

Im Roboter Staubsauger Test erfahren Sie worauf es beim Kauf ankommt und wann sich eine Anschaffung auch für Sie lohnt!


Die TOP 4 im Test – Roboter Staubsauger Test

Für wen ist ein Roboter Staubsauger sinnvoll?

Vielen Menschen bleiben heutzutage nur wenige Minuten Freizeit am Tag übrig. Wer hat da schon Lust darauf, diese wertvolle Zeit für mühsame Hausarbeit aufzubringen? Gerade beim Thema Staubsaugen können Sie sich auf einen Roboter Staubsauger verlassen. Denn die aktuellen Modelle bieten Ihnen ausgereifte Technik, innovative Saugmethoden und erledigen die unliebsame Arbeit absolut zuverlässig.

Ein Roboter Staubsauger lohnt sich für Sie also, wenn..

  • .. Sie wenig Zeit für Hausarbeit haben.
  • .. Sie auch gerne auf aktives Staubsaugen verzichten können.
  • .. Sie haarende Haustiere halten.
  • .. Sie nach der Arbeit gerne in ein frisch gesaugtes Zuhause zurückkehren.


Worauf ist beim Kauf eines Roboter Staubsaugers zu achten?

1. Bedarf ermitteln:

Sie interessieren sich also für den Kauf eines Staubsauger Roboters. Doch bevor Sie zur Tat schreiten und sich über die unterschiedlichen Modelle erkundigen, sollten Sie Ihren Bedarf ermitteln. Nicht jeder Roboter ist für alle Einsatzgebiete geeignet und manchmal reicht auch ein preiswerteres Modell je nach Größe Ihrer Wohnräume und Beschaffenheit des Bodenbelags.

Beispiel: Für ein kleines Appartement mit Laminatboden benötigen Sie kein High End Produkt, da auch leistungsschwächere Modelle durchaus saubere Ergebnisse liefern können.

2. Budget festlegen:

Nachdem Sie nun wissen, wofür Sie den Roboter Staubsauger benötigen, überlegen Sie sich wieviel er denn kosten darf. Schließlich gibt es auch in diesem Feld der Elektronik große Preisunterschiede. Vom Low-Budget-Gerät bis zum High-End-Produkt können schon einmal 900 bis 1000€ Preisspanne bestehen.

3. Leistung:

Nun wissen Sie also wofür Sie das Gerät benötigen (z.B. kleine Räume mit Laminatboden) und wie viel Geld Sie investieren möchten. Jetzt können Sie loslegen und Geräte in Ihrem Segment einem Quervergleich unterziehen. Hierbei sollten Sie zuerst auf den Faktor Leistung achten. Nicht alle Roboter Staubsauger haben das gleiche Leistungsniveau. Leistungsunterschiede sind durchaus vorhanden, so dass Sie in Ihrem Preissegment zum leistungsstärksten Gerät greifen sollten.

4. Koordination & Navigation:

Neben der Leistung ist auch die Koordination des Roboter Staubsaugers wichtig. Saugt der Roboter ohne Sinn und Verstand kreuz und quer durch Ihre Räume, oder verfügt er über eine intelligente Software? Schauen Sie sich an, was Ihnen vom Hersteller geboten wird. Einige Geräte verfügen auch über die sog. Lasernavigation, welche dem Gerät die Orientierung erleichtern soll.

5. Akkulaufzeit & Ladevorgang:

Da die Geräte kabellos durch Ihre Wohnräume huschen, ist natürlich auch irgendwann ein Ladevorgang notwendig. Achten Sie beim Kauf auf vernünftige Betriebslaufzeiten des Gerätes. Auch die Laufzeit des Ladevorgangs ist nicht uninteressant. Darüber hinaus kehren einige Geräte bei niedrigem Akkustand selbstständig zu Ihrer Ladestation zurück und kümmern sich um sich selbst. Andere hingegen müssen händisch an das Ladekabel angebracht werden. Ein nicht uninteressantes Unterscheidungsmerkmal wie wir finden.

6. Fassungsvermögen:

Kaufen Sie sich kein Gerät dass nach jedem Saugdurchgang entleert werden muss, denn schließlich soll es für eine Erleichterung im Haushalt sorgen und nicht nur die Art der Hausarbeit verändern. Beim Fassungsvermögen trennt sich die Spreu vom Weizen. Achten Sie also auch auf dieses besondere Merkmal!

7. Lautstärke:

In der Regel findet der Staubsauger Roboter in Ihrer Abwesenheit Verwendung. Nichtsdestotrotz sollten Sie auch auf die Lautstärke im Betriebszustand achten. Möchten Sie lieber ein unauffällig dahinsurrendes Gerät oder einen Krawallmacher? Dies ist reine Abwägungs- und Geschmackssache, denn meist ist die Kaufentscheidung ein Kompromiss zwischen den unterschiedlichen und oben beschriebenen Faktoren.


Fazit:

Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Geräten, jedoch werden auch Sie in Ihrer Kaufentscheidung Kompromisse machen müssen. Denn den Alleskönner für günstiges Geld gibt der Markt noch nicht her. Legen Sie Ihre Schwerpunkte fest und entscheiden Sie sich für den für Sie passenden kleinen Helfer!